Gardinen - 1. Wahl bei der Fensterdekoration

Früher gaben meist nur zwei Gardinenformen den Ton am Fenster an. Zum einen weiße Gardinen Stores als Lichtfilter für tagsüber und zum anderen sogenannte Übergardinen, die man abends als Sichtschutz oder auch als Schutz vor Zugluft im Winter schloss. In den meisten Häusern waren die Fenster nur so groß wie nötig, denn sie galten auch immer als eine Schwachstelle im Haus. So war es eigentlich nur selten notwendig, eine Gardine als Sonnenschutz zu benutzen.

In den letzten Jahren haben sich besonders funktionelle Gardinenformen wie die Plisseegardine, die Schiebegardine oder die Lamellengardine einen festen Platz an den Fenstern erobert, was nicht unbedingt nur von den aktuellen und sehr geradlinig geprägten Einrichtungstrends abhängt, sondern einfach von der Tatsache, dass diese funktionelle Fensterdeko, z. B. durch neue und wohnlichere Designs von Scheibengardinen, endlich auch ihre Vorzüge und Qualitäten in der Lichtgestaltung auch auf privater Ebene beweisen können. Man könnte fast von einer neuen Gardinenbewegung sprechen, denn durch die Beschaffenheit und große Flexibilität dieser modernen Gardinen, die meist die Funktionen von Stores und Übergardinen vereinen, ist eine sehr variable Licht- und Farbgestaltung am Fenster möglich. Gardinen zum Schieben, Gardinen zum Raffen, Gardinen zum Rollen oder Gardinen zum Falten - durch die entsprechende Stoffverarbeitung und Gardinentechnik kann eine Gardine heute mehr als einfach nur an einer Stange hängen und schön aussehen.

Dabei muss die Schönheit und das individuelle Design nicht mit einem höheren Wartungs- und Pflegeaufwand bezahlt werden. Die Gardinen waschen ist nicht unbedingt die liebste Aufgabe, die in einem Haushalt anfällt. Aber hier gibt es sogar Erleichterung, da einige, moderne Stoffe - vor allem bei Vertikallamellen nur mehr feucht abgewischt werden müssen. Natürlich gilt es immer die Stoffeigenschaften zu berücksichtigen, die es nach wie vor gelegentlich erfordern Gardinen von hand zu reinigen.

Heute ist es ein Leichtes sich die Gardinen online auszusuchen und zu bestellen. Dabei ist es egal ob es sich um Meterware handelt - für all jene, die einen Hang zur Handarbeit haben und gerne individuelle Gardinen nähen möchten - oder ob man sich gleich die passende Maßanfertigung ins Haus holt.